Bewegungstipp

Dehnung der Wadenmuskulatur bei PAVK

21.03.2018

Bei der Peripheren Arteriellen Verschlusskrankheit handelt es sich um eine Erkrankung, bei der die arterielle Durchblutung der Extremitäten, meist der Beine, vermindert ist. Der bei Belastung, wie beispielsweise beim Gehen, entstehende Sauerstoffmangel in den Muskeln führt zu ziehenden oder krampfartigen Schmerzen, die die betroffene Person zum Stehenbleiben zwingen. Sehr häufig ist die Wadenmuskulatur betroffen. Am deutlichsten wird dies beim Bergaufgehen oder beim Treppensteigen, da dabei die Wadenmuskulatur besonders stark beansprucht wird. Um die Schmerzen beziehungsweise das Spannungsgefühl in den Waden zu lindern, eignet sich folgende Übung:

Dehnung der Wadenmuskulatur

Steigen Sie mit einem Fuß weit nach hinten, sodass sie in einer großen Schrittstellung stehen. Achten Sie darauf, dass beide Füße gerade stehen, die Zehenspitzen zeigen nach vorne. Die Ferse des hinteren Beins soll während der gesamten Übung am Boden bleiben. Strecken Sie das hintere Bein durch und verlagern Sie das Körpergewicht auf das vordere Bein bis ein Dehnungsgefühl in der hinteren Wadenmuskulatur entsteht. Halten Sie die Dehnung für ca. 20-30 Sekunden.

Die Dehnung kann täglich zwischendurch, vor und/oder nach einer Belastung durchgeführt werden.

PT Sabine Tüchler