Meldung

Kongress anlässlich der offiziellen Eröffnung des Veranstaltungszentrums

14.10.2019

Unter dem Titel „Gesundheit im Wandel der Zeit“ wurde die Veränderung des Gesundheitsbegriffes beleuchtet und das Franz Himmer Kongress- und Veranstaltungszentrum des Moorheilbades Harbach offiziell eröffnet.

Viele Partner und Gäste, allen voran Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, waren der Einladung von Geschäftsführerin Karin Weißenböck gefolgt. Diese stellte das neu errichtete Veranstaltungszentrum vor und betonte: „Unsere Vorreiterrolle in der Gesundheitsvorsorge, Kur- und Rehabilitationsmedizin möchten wir weiter verstärken. Mit dem neuen Zentrum ist es möglich, den Anforderungen von hochkarätigen medizinischen Kongressen sowie Mitarbeiterfortbildungen gerecht zu werden. Auch die Region wird wesentlich dadurch aufgewertet.“

Danach verfolgte sie mit den anderen Gästen interessiert die Vorträge der Experten. Wie hat sich unser Verständnis von Gesundheit verändert? Welche Auswirkungen hat dies auf die Kostenträger, die Rehabilitationsbetriebe und auf die Patienten – dazu referierten Dr. Martin Skoumal (Chefarzt der Pensionsversicherungsanstalt) sowie Prim. Dr. Johannes Püspök (Ärztlicher Direktor des Moorheilbades Harbach) gemeinsam mit Julia Traschl, BSc (Physiotherapeutin im Moorheilbad Harbach).

In der anschließenden Diskussion zum Thema „Gesundheit im Wandel der Zeit“ wurde das Thema weiter vertieft und aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Mag. Elfriede Riesinger (NÖGUS) betonte, dass angesichts der Veränderung der Bevölkerungsstruktur die Koordination zwischen den Gesundheitsleistern große Bedeutung hab. Chefarzt Dr. Skoumal ergänzte, dass die Generationen auch unterschiedliche Anforderung an das Gesundheitssystem hätten. Außerdem sei strukturierte Wissensvermittlung über richtiges Gesundheitsverhalten schon von Kindesalter an wichtig. ORF NÖ-Chefredakteur Robert Ziegler betonte, dass die Gesundheitsthemen großes Interesse bei den Menschen hervorrufen, die sich aber Kommunikation auf Augenhöhe und keine Belehrungen erwarten würden. Auf Forschungsebene gäbe es auch einen Wandel, so Rektor Mag. Faulhammer (Donauuniversität Krems). Die medizinische Forschung beginne nun, den Patienten aktiv einzubeziehen und nicht mehr nur als „Forschungsobjekt“ zu betrachten.

Anschließend war es an Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, die offizielle Eröffnung vorzunehmen. In ihrer Rede betonte Sie, dass das Moorheilbad Harbach ein „Hotspot der Gesundheit, Rehabilitation und Prävention“ sei und Strahlkraft weit über Niederösterreich hinaus habe. Die Investition von vier Millionen Euro in das Veranstaltungszentrum zeige auch, dass man an die Gesundheitsregion Waldviertel glaube.

Das Veranstaltungszentrum direkt neben dem Moorheilbad Harbach wurde nach nur 10 Monaten Bauzeit Ende April in Betrieb genommen. Der modern-funktionelle Massivbau verfügt über Veranstaltungs- und Kongressräumlichkeiten für bis zu 500 Personen, die flexibel nutzbar sind. Der Schwerpunkt liegt auf medizinischen Kongressen, Seminaren, Schulungen sowie Veranstaltungen für Mitarbeiter und Gäste. Aber auch Firmenfeiern, Hochzeiten, Bälle oder Musikveranstaltungen finden darin genügend Platz. Der Veranstaltungssaal und die abtrennbaren Seminarräume sind mit modernster Medientechnik ausgestattet. Ein großzügiger Eingangs- und Foyerbereich, der auch für die Bewirtung der Gäste genutzt werden kann, und die notwendige Infrastruktur wie Küche, Lager etc.

Im Anschluss an den Eröffnungskongress begannen die bereits traditionellen „Harbacher Orthopädietage“, die sich schwerpunktmäßig mit dem Thema „Das Knie von A-Z“ befassten. Die Teilnehmer zeigten sich von den Fachvorträgen und den wertvollen Informationen für ihre tägliche Praxis begeistert.

>> Alle Fotos von der Eröffnungsveranstaltung finden Sie unter www.eventfoto.at.<<

Foto Eröffnung v.l.n.r.: Nationalratsabgeordnete Martina Diesner-Wais, Prokuristin Mag. Viktoria Magenschab, Ärztlicher Direktor Prim. Dr. Johannes Püspök, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Kommerzialrat Manfred Pascher, Geschäftsführerin Karin Weißenböck, Landtagsabgeordnete Margit Göll

Fotos © Andreas Maringer

Galerie