Meldung

Fachpublikum zeigte sich vom ersten Schmerzkongress im Moorheilbad Harbach begeistert

02.05.2016

Rund 400 Teilnehmer nahmen am 1. Schmerzkongress, der am 29. April 2016 im Moorheilbad Harbach ausgetragen wurde, teil.

„Wenn Bewegung schmerzt: Leitlinien zur kompetenten Schmerztherapie - Tipps für die Praxis“ lautete das Thema des 1. Schmerzkongresses, der vergangenen Freitag erfolgreich im Moorheilbad Harbach stattfand. Neben Ehrengästen wie Nationalrats-Abgeordnete Martina Diesner-Wais und Bezirkshauptmann Johann Böhm durften auch Vertreter der Sozialversicherungspartner willkommen geheißen werden. Nach der Begrüßung durch Geschäftsführerin Karin Weißenböck, Kongressorganisatorin OÄ Dr. Waltraud Stromer und Ärztlichen Leiter Prim. Dr. Johannes Püspök betonte Dr. Robert Griessner (Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken-Holding) in seiner Rede die Wichtigkeit der durchgängigen Versorgung von Schmerzpatienten. Im Anschluss erhielten die 400 Teilnehmer wertvolle Informationen „aus erster Hand“ von hochkarätigen Referenten für ihre tägliche Praxis.

In Österreich gibt es 1,5 Millionen Schmerzpatienten. Gerade schmerzhafte Erkrankungen der Wirbelsäule sind in der zivilisierten Welt zu einer ernsthaften Volkskrankheit geworden. Rund 40 Prozent der vorzeitigen Renten gehen auf chronische Rückenleiden zurück.

Für die Organisation und den Inhalt des Kongresses war Frau OÄ Dr. Waltraud Stromer verantwortlich. „Als auf dem Gebiet der Medizin Tätigen sind wir gefordert, uns stetig weiterzubilden. Nur so können wir jeweils die bestmöglichste adäquate Therapie für den einzelnen Patienten wählen. Ich freue mich sehr, dass so viele Kollegen die Weiterbildung anlässlich des „Schmerzkongresses“ in Anspruch genommen haben. Das zentrale Interesse muss sein, die Lebensqualität, die Lebensfreude und in weiterer Folge die Verbesserung der Funktionalität wiederherzustellen, um die Eingliederung in den Arbeitsprozess für den Einzelnen wieder zu ermöglichen.“
Prim. Dr. Johannes Püspök, Ärztlicher Leiter des Moorheilbad Harbach: „Das kompetente Team im Moorheilbad Harbach behandelt, im Rahmen des neuen Schwerpunkts „Schmerztherapie“, Patienten mit chronischen Schmerzen. Wie aktuell dieses Thema ist, lässt sich aufgrund des großen Interesses am Kongress rückschließen! Akute aber auch chronische Schmerzen sollen für den Arzt immer ein Signal zum Handeln sein und nicht, für den Patienten eine Aufforderung zum ‚Zähne zusammenbeißen‘. Die im Rahmen der Xundheitswelt-Akademie stattfindenden Kongresse, wie z. B. der Schmerzkongress, dienen dem wissenschaftlichen Informationsaustausch und stellen eine wichtige Drehscheibe zwischen Ärzten, medizinischem Fachpersonal und regionalen Partnern dar.“

Für die Verpflegung der Kongressteilnehmer mit regionalen, biologischen Köstlichkeiten sorgten das Küchen- und Serviceteam des Moorheilbades Harbach.

Foto v.l.n.r.: Chefarzt Dr. Johannes Knapp, Chefarzt-Stv. MR Dr. Hannes Schoberwalter, Prim. Dr. Johannes Püspök, Univ.-Prof. DDr. FFPMCAI (Hon.) Hans Georg Kress, OÄ Dr. Gabriele Grögl-Aringer, Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian Lampl, OÄ Dr. Waltraud Stromer, OA Dr. Wolfgang Jaksch, Dr. Birgit Kraft, MR Dr. Kurt Gold-Szklarski, Univ.-Prof. Dr. Andreas Sandner-Kiesling, GF Karin Weißenböck, Prim. Univ.-Prof. Dr. Rudolf Likar, MSc, Chefarzt Dr. Dieter Eschberger.