Meldung

Weltgesundheitstag am 07.04.

07.04.2019

Am 07. April ist Weltgesundheitstag. Die Beste Gesundheit-Betriebe wollen diesen Aktionstag nützen, um die Wichtigkeit regelmäßiger Bewegung für die Gesundheit zu betonen.

Bewegung hilft, die Gesundheit zu erhalten oder wieder herzustellen. Alle Organe, der Blutkreislauf, die Muskeln, die Knochen und Gelenke profitieren von Bewegung. Sie stärkt Herz und Muskeln, baut Stress ab, macht gute Laune und verzögert den Alterungsprozess der Zellen.

Bewegungsmangel steigert die Gefahr für arteriosklerotische Ablagerungen (Blutfette, Thromben, …) in den Gefäßen. Herzinfarkt und Schlaganfall sind zwei der möglichen Folgen. Sitzende Berufe in Kombination mit Bewegungsmangel führen zu einer Versteifung der Gelenke und einem Abbau der Muskulatur. Daraus resultieren Haltungsschäden, Gelenkverschleiß und Osteoporose. Durch mangelnde Bewegung verbraucht der Körper weniger Kalorien. Dadurch entsteht Übergewicht, welches das Risiko an Diabetes mellitus Typ 2 zu erkranken erhöht.

Bewegung ist gesund für den Bewegungsapparat

Bewegung kräftigt die Muskeln und wirkt positiv auf Bänder, Gelenke und  Knochen. Dadurch werden Gelenke und Wirbelsäule auch vor Fehlbelastungen geschützt und der Erhalt stabiler Knochen gefördert. Besonders Krafttraining erhöht deren Mineralgehalt. Richtiges Training kann vor Osteoporose schützen, ist aber auch Therapie für bereits Erkrankte. Durch regelmäßige Bewegung bilden die Gelenke mehr Gelenkschmiere. Das Training erhöht die koordinativen Fähigkeiten und bildet somit eine hervorragende Sturzprophylaxe.

Bewegung ist gesund fürs Herz

Wohl dosierter Sport aktiviert das Herz-Kreislauf-System. Ein gestärktes Herz kann ökonomischer arbeiten, das kommt dem Stoffwechsel zu Gute. Regelmäßige Bewegung nützt aber auch, wenn das Herz schon geschwächt oder eine Operation unvermeidlich ist. Cholesterin wird im Blut durch Fetteiweiß (Lipoproteine) transportiert. Dabei gibt es „gute“ (HDL) und „böse“ (LDL) Lipoproteine. Bewegung trägt wesentlich dazu bei, dass der Anteil von HDL im Blut steigt. Durch regelmäßiges Ausdauertraining, wie z. B. Nordic Walken, wird zusätzlich der Blutdruck positiv beeinflusst und der Ruhepuls gesenkt.

Bewegung ist gesund für die Gefäße

Sport wirkt sich positiv auf die Gefäße aus. Ausdauersport wie Rad fahren oder Laufen kann Arterienverkalkung (Arteriosklerose) vorbeugen. Bewegung fördert die Leistungsfähigkeit der Gefäße noch anderweitig: In den Venen wird das Blut zurück zum Herzen geführt. Um die Beinvenen liegen große Muskelgruppen, welche das Blut von den Venen zum Herzen pumpen. Durch Bewegung massieren die Muskeln die Venen und fördern so den venösen Blutfluss zum Herzen. Dadurch wird auch das Risiko für die Entstehung von Krampfadern sowie Thrombosen (Blutgerinnsel) verringert.

Bewegung ist gesund für Psyche und Stoffwechsel

Sport tut der Seele gut. Regelmäßige Bewegung fördert die Freisetzung stimmungsaufhellender und beruhigender Substanzen im Körper. Im Gehirn werden „Glückshormone“ ausgeschüttet, das Selbstwertgefühl steigt.

Bei Diabetes etwa verbessert sich durch regelmäßige Bewegung die Fähigkeit der Muskelzellen, Zucker aus dem Blut aufzunehmen und zu verwerten. Als Typ-2-Diabetiker können Sie durch Sport Ihren Bedarf an Medikamenten reduzieren. Übergewichtige Menschen können mit Sport den Stoffwechsel anregen und so mehr Kohlenhydrate und Fette verbrauchen.

Bewegung ist ein anerkannter Therapiebaustein, zur Vorbeugung von Krankheiten ist sie das wirksamste Mittel.

… weil Gesundheit das Wertvollste ist!

Zu den sieben Beste Gesundheit-Betrieben gehören das Moorheilbad Harbach mit dem Gesundheitszentrum Zwettl, das Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs, das Gesundheitsresort Königsberg Bad Schönau, das Gesundheits- und Kurhotel Badener Hof mit dem Badener Kurzentrum und der Römertherme, das Lebens.Resort Ottenschlag, das Lebens.Med Zentrum Bad Erlach und das Lebens.Med Zentrum St. Pölten.