Über uns // Geschichte

Geschichte & Meilensteine

Manfred Pascher Straße
1968

1968

Gründung des Fremdenverkehrsvereines Mandelstein - Nebelstein durch Manfred Pascher.

 

Aus dessen Vorstand gehen die meisten Harbacher Gesellschafter des Moorheilbades Harbach hervor.

1971-1978

1971/72

Gemeindezusammenlegung der Kleinstgemeinden zwischen Mandelstein und Nebelstein: Harbach, Wultschau, Lauterbach und Hirschenwies. Beginn der Zusammenarbeit mit Franz Himmer.

 

1973

Studie der Handelskammer NÖ (Dr. Klaus Hecke) und OÖ „Strukturprogramm unteres Mühlviertel - westliches Waldviertel“. In der Studie wird das erste Mal von einer Kneipp Kuranstalt in der Gemeinde Harbach geschrieben.

 

1974

Über Betreiben von Senatsrat DI Viktor Ott finden laufend Gespräche mit Prof. Dr. Werner Jäger und dem Österreichischen Institut für Raumplanung statt. Vorlage der Broschüre „Die Idee der Gesundheitslandschaft“ von Prof. Dr. Ernst Sedlacek.

 

1976

Gründung der Errichtungsgesellschaft „Kurzentrum Mandelstein-Nebelstein“: Geschäftsführer Manfred Pascher, Aufsichtsratsvorsitzender Senatsrat DI Viktor Ott, weitere Gesellschafter sind die Gemeinde Harbach (Vizebgm. Franz Himmer, GGR Walter Pichler), Karl Fröstl, Robert Haumer, Hermann und Eleonore Müller, Margarete Pascher, Maximilian Schmidt, Hertha Schmidt, Maria und Erwin Weber.

 

1977

Erstes Gespräch mit Unterstützung von Dr. Kurt Kaufmann mit Dkfm. Dr. Hermann Flatz vom Kurbad Althofen. Angebot eines Know-how-Vertrages statt einer Beteiligung seitens des Kurbades Althofen. Standortgutachten von Hofrat DI Dr. Hermann Reining von der NÖ Raumordnung, in dem zehn Standorte zur Auswahl stehen. Negative Stellungnahme der NÖ Raumordnungs-, Betriebsansiedlungs- und Strukturverbesserungsges.m.b.H.

 

1978

Entscheidendes Gespräch mit KR Dkfm. Hans Eder über eine Beteiligung des Kurbades Althofen mit dem Ergebnis einer Zusammenarbeit. Positive Entscheidung von LH-Stv. Mag. Siegfried Ludwig mit besonderer Unterstützung von Präsident Mag. Franz Romeder.

 

September 1978

Gründung der Moorheilbad Harbach Ges.m.b.H.&CoKG
Gesellschafter: Errichtung eines Kurzentrums Mandelstein Nebelstein Ges.m.b.H., Kurbad Althofen Dkfm. H. Eder KG, Dkfm. Hans Eder, Dkfm. Helmut Eder, Dkfm. Helga Neisser, Dkfm. Helmut Mayr, Ruth Mayr, Dkfm. Dr. Hermann Flatz, BM Ing. Josef Willroider.
 

9. Dezember 1978

Grundsteinlegung für den Bau des Moorheilbades Harbach mit Landeshauptmann-Stv. Mag. Siegfried Ludwig und Staatssekretär Dr. Heinz Nußbaumer. 178 Betten bzw. Therapien für 300 Patienten. Investition 89 Millionen Schilling – Bauabwicklung durch BM Ing. Josef Willroider.

1980-1987

1980

Eröffnung des Moorheilbades Harbach am 29. Juni 1980 nach 18 Monaten Bauzeit durch Bundeskanzler Dr. Bruno Kreisky und Landeshauptmann-Stv. Mag. Siegfried Ludwig. Beginn der Zusammenarbeit – mit Hilfe von Dkfm. Helmut Mayr – mit den Sozialversicherungsträgern.

 

1982

Eröffnung des Hauses „Bergfeld“ mit 160 Betten.

 

1983

Eröffnung des Herz-Kreislauf-Zentrums Groß Gerungs.

 

1986

Grundsteinlegung für den Bau einer Privatkrankenanstalt für Stoffwechselerkrankungen und das Haus „Hochwald“ mit Finanzminister Dkfm. Ferdinand Lacina, Präsident Ing. Leopold Maderthaner und Landesrat Dkfm. Vinzenz Höfinger.

 

1987

Eröffnung der Privatkrankenanstalt und des Hauses „Hochwald“ durch Bundeskanzler Dr. Franz Vranitzky und Landeshauptmann Mag. Siegfried Ludwig.

 

1990-2000

1990

Gründung des „Ökologischen Kreislaufes Moorbad Harbach“ mit der NÖ Landesakademie. Ziel ist es, die Kulturlandschaft zu erhalten, Äcker und Wiesen organisch biologisch zu bewirtschaften und die Erzeugnisse der Region gemeinsam mit dem ansässigen Gewerbe zu veredeln.

 

1992

Rücklegung der Geschäftsführung von Manfred Pascher und Übernahme der operativen Geschäftsführung durch Karin Weißenböck.

Eröffnung des Zentrums für gesundheitsmedizinische Diagnostik und Therapievorsorge und Haus „Fischerstein“.

 

1994

Eröffnung Privatkrankenanstalt für Orthopädische Rehabilitation.

Eröffnung Clubhotel Landskron.

 

1997

Eröffnung Biomolkerei und EU-Schlachthof.

 

1998

Marktauftritt der Xundheitswelt: Unter der Federführung des Moorheilbades Harbach präsentieren sich das Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs, das Brauhotel Weitra, die Pension Kristall, die Pension Nordwald und die Waldpension Nebelstein als „Xundheitswelt“.

Verleihung des österreichischen Umweltzeichens für Tourismusbetriebe.

 

1998/99

Neugestaltung des Eingangsbereiches und des Vorplatzes mit einem neuen Brunnen (gestaltet von Mag. Andreas Ortag).

 

1999

Verleihung der „Grünen Haube“, einer Auszeichnung für gesunde Naturküche.

 

2000

Bau der Station „Bildbaum“ mit Therapie, Diagnostik und dazugehörigen Einbettzimmern sowie eines Erlebnis-Hallenbades.

Gründung des ersten Zentrums für Lebensstilmedizin in Österreich.

Biozertifizierung durch die Kontrollstelle „Austria Bio Garantie“.

2001-2016

2001

Betriebsführung des Brauhotels Weitra durch das Moorheilbad Harbach.

 

2004

Erweiterung Haus „Hochwald“.

Gründung des Wirbelsäulenzentrums Xundheitswelt.

Eröffnung des Lauf- und Bewegungszentrums Xundwärts.

Errichtung des Biomasseheizwerks zur umweltfreundlichen Energieversorgung des Moorheilbades.

Best Health Austria in Silber: Als erster Gesundheitsbetrieb in Österreich wird das Moorheilbad Harbach mit dem Austria Gütezeichen für Gesundheitstourismus – Best Health Austria ausgezeichnet (ab 2008 wir die Bezeichnung „Premium“ verwendet).

 

2005

Das Gesundheitszentrum Zwettl wird in Betrieb genommen. Gesellschafter sind das Moorheilbad Harbach und die Stadtgemeinde Zwettl.

 

2006

Marktauftritt von „Beste Gesundheit“: Kooperation von führenden niederösterreichischen Gesundheitsbetrieben, die eng miteinander verbunden sind. Partnerbetriebe sind Moorheilbad Harbach, Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs, Badener Hof mit Kurzentrum und Römertherme und Gesundheitsresort Königsberg Bad Schönau (ab 2008 auch Lebens.Resort Ottenschlag).

 

2008

Eröffnung des Lebens.Resorts Ottenschlag unter der Betriebsführung des Moorheilbades Harbach. Schwerpunkte sind Lebensstil-Medizin und Gender-Medizin, ab 2009 Stoffwechselrehabilitation (Verlagerung des Schwerpunktes vom Moorheilbad Harbach nach Ottenschlag), Kur (Stütz- und Bewegungsapparat) und ab 2010 Zentrum für psychosoziale Gesundheit.

Errichtung von zusätzlichen Therapieräumen und eines Verbindungsganges zwischen Haus „Fischerstein“ und Station „Bildbaum“.

 

2009

Weitere Spezialisierung im Bereich der orthopädischen Rehabilitation: Sportrehabilitation.

 

2010

Erweiterung der Station „Bildbaum“ mit Rehabilitations-Zimmern, Therapieräumen und Errichtung eines Parkdecks.

 

2013

Bau eines Mitarbeiter-Wohnhauses und eines Mitarbeiterspeise- und Freizeitraums.

 

2014

Neues Kurheilverfahren "Gesundheitsvorsorge Aktiv".

 

Oktober 2014

Eröffnung Lebens.Med Zentrum Bad Erlach mit dem Schwerpunkt Onkologische Rehabilitation.

 

2015

Benennung der Zufahrtsstraße nach Visionär und Pionier KR Manfred Pascher

Erweiterung von Therapiebereich und Speisesaal Haus Hochwald

Großzügige Neugestaltung der Freizeitbereiche

 

2016

Eröffnung Lebens.Med Zentrum St. Pölten
Zentrum für ambulante Rehabilitation

2017

Das Moorheilbad Harbach und seine beiden Töchterbetriebe Lebens.Resort Ottenschlag und Lebens.Med Zentrum Bad Erlach wurden als erste Rehabilitations- und Gesundheitsbetriebe in Niederösterreich gemeinsam nach den international anerkannten Qualitätsmanagement-Normen QMSREHA 3.0 und ISO 9001:2015 zertifiziert.