Über uns // News / Detailseite
22. Mai 2017

Ausbildertrophy 2017

Moorheilbad Harbach zum 3. Mal mit der Ausbildertrophy der Wirtschaftskammer NÖ ausgezeichnet

Am 18. Mai überreichte WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl im WIFI St. Pölten, die Auszeichnungen für die besten Lehrlingsausbilder-Betriebe in ganz Niederösterreich. Unter den erfolgreichsten Großbetrieben wurde dem Moorheilbad Harbach zum 3. Mal die Ausbildertrophy verliehen.

Mit der Ausbildertrophy werden jene Betriebe ausgezeichnet, die in Niederösterreich in den letzten zehn Jahren, die meisten Lehrlinge zu Fachkräften ausgebildet haben. Das Moorheilbad Harbach setzt über die reguläre Ausbildung hinaus besondere Schwerpunkte in der Lehrlingsausbildung und bietet somit beste Voraussetzungen für eine vielversprechende Ausbildung.

Umfangreiches Angebot für Lehrlinge

Das Moorheilbad Harbach bietet seinen Lehrlingen ein umfangreiches Angebot: Im Rahmen des Lehrlingsschulungsprogramms erhalten die Lehrlinge in regelmäßigen Abständen, Schulungen von Fachleuten aus Küche und Service, Diätologen, Therapeuten und Psychologen. Seit der Einführung im Jahr 2007 bewährt sich das Assistenten-System: Jeweils ein Lehrling übernimmt einen Teil der Schulung, bereitet ein Thema selbst vor und präsentiert es seinen Kollegen. So werden die Lehrlinge zusätzlich motiviert und aktiv in allen Schulungen eingebunden.

Weitere gesetzte Maßnahmen sind die Wahl von Lehrlingssprecher und die Förderung der Teilnahme an Lehrlingswettbewerben. Immer wieder stellt das Moorheilbad Harbach Landes- und Bundessieger sowie Europasieger.

Der Betrieb bietet den Lehrlingen auch eine große Vielfalt innerhalb der gastronomischen Ausbildung: von der xunden Verpflegung für die Kur-, Rehabilitations- und Privatgäste über ein A-la-carte-Restaurant bis zu Cafés und Veranstaltungen.

Bisher wurden im Moorheilbad Harbach und Brauhotel Weitra 318 Lehrlinge ausgebildet, davon sind 18 derzeit in der Ausbildung. Mit Juli 2017 werden 6 weitere Lehrlinge hier ihre Lehre beginnen.

Foto v.l.n.r. WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Andreas Klopf, Mag. Dr. Christina Lohninger, Josef Fischer-Ankern, Andreas Vater, Andreas Decker und WKNÖ-Direktor-Stellvertreter Peter Klameth

zurück zur Newsübersicht